Das letzte Licht im Hochhaus am Pirnaischen Platz ist erloschen

Dresden - Das Hochhaus am Pirnaischen Platz ist leer gezogen. Wegen Brandschutzmängeln musste der Plattenbau geräumt werden. Bereits seit März hat die Bauaufsicht die Nutzung des Gebäudes untersagt. Ein Bewohner weigerte sich jedoch bis zuletzt das Gebäude zu verlassen. 

25.000 Euro Zwangsgeld wurden gegen den Eigentümer wegen des verspäteten Leerzugs durchgesetzt. Zwar wurde der Vertrag mit dem Mieter fristgerecht beendet, allerdings hielt sich dieser bis vergangene Woche weiterhin illegal in dem Komplex auf. Bauaufsichtsamt und Eigentümer hatten in den vergangenen Wochen deshalb regelmäßigen Kontakt.

Ein Bauantrag für das Gebäude liegt der Stadt bereits vor. Jedoch sind die Unterlagen noch nicht vollständig, teilt eine Sprecherin auf Anfrage von DRESDEN FERNSEHEN mit. Erst wenn die Papiere komplett sind, kann eine Prüfung des Antrags beginnen. Vorerst bleibt das heruntergekommene Hochhaus im Stadtzentrum also verwaist. In den nächsten Tagen soll der Block gegen Vandalismus gesichert werden.

© Sachsen Fernsehen