Das Männlein fürs Weiblein

Der Chemnitzer Tierpark bekommt am Mittwochnachmittag wieder einen „Neuen“.

Ein junger männlicher Bartkauz wird aus dem Prager Zoo ankommen und in die Nachbar-Voliere des schon hier lebenden Weibchens einziehen. Zusammen sollen sie künftig für Nachwuchs sorgen.

Bartkäuze siedeln in dichten und kühlen Misch- und Nadelnwäldern der nördlichen Halbkugel. Die bedrohte Eulenart ist in Mitteleuropa nicht heimisch. Seit vielen Jahren werden im Tierpark Chemnitz Bartkäuze gehalten, bisher hat es aber mit der Zucht nicht geklappt und nach dem Tod des Männchens lebte das Weibchen einige Zeit allein.

Sie waren auf einer Party und wurden fotografiert? Vielleicht entdecken Sie sich wieder…

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar