Was bedeutet der Wahlausgang für den Landtagswahlkampf?

Dresden - Führende Vertreter der sächsischen Parteien haben im Landtag ihre Sicht auf den Ausgang der Europa- und Kommunalwahlen dargelegt.

Sowohl bei Europa- als auch bei der Kommunalwahl waren die Wahlbeteiligungen sachsenweit stark gestiegen. Dies führte teilweise zu langen Schlangen in den Wahlbüros. Die Wahlen galten allerorts als Stimmungstest für die anstehende Landtagswahl am 1. September.

Die GRÜNEN konnten enorm zulegen, aber ihre Freude darüber wird durch den Erfolg der AfD ein wenig getrübt. Die CDU gibt sich kämpferisch, obwohl sie vielerorts bis zu zweistellige Prozentpunkte verlor. In der sächsischen Parteienlandschaft fest verankert sieht sich nun die AfD. Mit Blick auf die Landtagswahl gibt es eine klare Kampfansage an die CDU. Die LINKE verlor auf Europa- und Kommunalebene jeweils ca. 5 Prozent. Die Partei kann ihre Enttäuschung darüber nicht verbergen. Noch schlimmer traf es die SPD, die sich bis zur Landtagswahl etwas einfallen lassen muss, um schlimmere Verluste zu verhindern. Bei beiden Wahlen leicht zulegen konnte die FDP. Auch Frauke Petry, Abgeordnete der BLAUEN PARTEI, gab ein kurzes Statement in Richtung ihrer früheren Parteikollegen ab. Bis zur Landtagswahl bleibt es also weiterhin spannend.

Hier finden Sie die Ergebnisse der sächsischen Europawahl. Zu den Kommunalwahlen liegen noch nicht alle finalen Ergebnisse vor.

https://www.wahlen.sachsen.de/download/Medieninformation/mi_wahlen-sachsen_009-2019_europawahl-vorlaeufiges-wahlergebnis.pdf