Das Smartphone als Portemonnaie – Bitcoins machen es möglich

Egal ob an der Supermarktkasse, im Kino oder Lieblingsrestaurant – alles mit dem Smartphone bezahlen zu können, wäre für viele die einfachste Lösung. Mit sogenannten Bitcoins ist dies bereits möglich. +++

Um das Problem des Mobile Payments zu lösen, wäre beispielsweise die Schaffung einer überall gültigen Währung sinnvoll. Eine, die es heute schon gibt, nennt sich Bitcoin.

Bei Euro, Dollar oder Yen wissen die Dresdner sofort, um welche Währung es sich handelt. Die Währung Bitcoin kennen jedoch weniger. Dabei gibt es sie bereits seit 2009, allerdings nicht in Scheinen und Münzen, sondern nur in digitaler Form. Denn Bitcoin – zusammengesetzt aus dem Begriff ‚Bit‘ und dem englischen Wort für Münze ‚Coin‘ – ist eine weltweite Möglichkeit per Smartphone zu bezahlen, vorausgesetzt der Händler oder das Restaurant akzeptiert Bitcoins. Dies ist bislang vor allem in Online-Shops der Fall.

Um Euro oder eine andere beliebige Währung in Bitcoins zu tauschen, benötigt man auf dem Smartphone eine Bitcoin Payment App, ein sogenanntes Wallet, quasi ein digitales Portemonnaie.
Wie bei allen Transaktionen im Internet, sind auch hier die Sicherheitsanforderungen sehr hoch. In Online-Börsen oder digitalen Wechselstuben kann man dann den gewünschten Geldwert in Bitcoins tauschen. Da Bitcoins nicht von Banken ausgegeben werden, benötigt man weder ein Konto noch eine Kreditkarte, um das digitale Geld zu bekommen. Bezahlt wird per App, mit der man den zu bezahlenden Preis einfach überweist. Die Überweisung erfolgt anonym, allerdings kann man dadurch Zahlungen nicht rückbuchen.

Wie jede Währung hat auch Bitcoin einen eigenen Wechselkurs, so bekommt man aktuell für einen Euo 0,00016 Bitcoins (Stand 27.01. 2014). Allerdings ist Bitcoin keine stabile Währung, so kann es durch Kursschwankungen schnell zu hohen Verlusten, aber auch Gewinnen kommen. Die Gesamtzahl an Bitcoins, die es weltweit geben wird ist auf 21 Millionen beschränkt, aktuell gibt es 12 Millionen.

Detailierte Informationen zu Bitcoin finden Sie unter diesem Link zu techfacts.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar