Das Verändert sich 2022 für Verbraucher in Sachsen

Sachsen- Das neue Jahr bringt zahlreiche Veränderungen für Verbraucher mit sich. SACHSEN FERNSEHEN hat nachgefragt, worauf sich die Bürger im Freistaat einstellen dürfen.

Laut Heike Teubner von der Verbraucherzentrale Sachsen, gibt es einige lobenswerte Neuerungen, die den Verbrauchern entgegen kommen sollen. Ein Beispiel dafür sei eine Änderung bei Vertragsverlängerungen. So soll bei der Nichteinhaltung einer Kündigungsfrist eine automatische Verlängerung von einem Jahr bei Verträgen, die ab März 2022 abgeschlossen werden nicht mehr möglich sein. Stattdessen könne nach Ablauf der Vertragslaufzeit jeder Vertrag mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. Außerdem betont Teubner einen neuen Vertragstyp für digitale Produkte. Über diesen solle dem Verbraucher beispielweise in sozialen Netzwerken oder bei Streaming Diensten eine gewisse Qualität garantiert werden. Anbieter digitaler Produkte seien grundsätzlich zu funktionierenden Updates sowie Sicherheitsupdates verpflichtet.