dasTIETZ lädt zur Lesenacht

Chemnitz – Das Chemnitzer Kulturkaufhaus dasTIETZ wird sich am Samstag wieder zu einem Magnet für alle Literaturfreunde entwickeln. Bereits zum vierten Mal werden im Rahmen des „Internationalen Tag des Buches“ alle Etagen des Hauses im Zeichen des gedruckten Wortes stehen.

Denn auch wenn digitale Medien in den vergangenen Jahren fast alle Haushalte überschwemmt haben, erfreuen sich Bücher weiterhin großer Beliebtheit. Vielerorts sind die Buchverkäufe sogar wieder stark angestiegen.

Die Lesenacht ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtbibliothek, der TU Chemitz und dem Studentenwerk. In diesem Jahr steht die Veranstaltung ganz im Zeichen zweier großer Denker: Martin Luther und Karl Marx. Der Chemnitzer Beitrag zum 500.-jährigen Reformationsjubiläum wird bei der Lesenacht durch zahlreiche Gedanken zu den Werken der beiden berühmten Männer unterstützt.

Doch dies ist nur ein Teil des Programms. Darüber hinaus gibt es einen Büchermarkt im Foyer, bei dem Buchhandlungen und Antiquariate neues Lesefutter für die Besucher bereit halten und vieles mehr rund um Literatur, wie Workshops und Lesungen. Das Tietz wird sich in einen sinnlichen kulturellen Raum für alle Generationen verwandeln.

Die Türen für die Lesenacht sind am Samstag von 15 bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist dabei kostenlos.