David gegen Goliath am Chemnitzer Küchwald

Mit den Blue Lions Leipzig empfangen die Wild Boys am Sonntag, den 20.12. (18:30 Uhr), den aktuellen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten Nummer 1.

Das dabei ein klarer Gästesieg normalerweise heraus springt, dürfte wohl keine neue Feststellung sein. Aber was heißt schon normal – in dieser Liga ist alles möglich und vor dem Hintergrund der Underdog in dieser Begegnung zu sein, wird dies sicherlich eines der leichteren Spiele für die Chemnitzer Eiscracks.

Niemand erwartet einen Sieg und so kann man befreit aufspielen. Mit dem ersten Sieg im Rücken, mit dem Wissen um die eigene Stärke wollen die Wild Boys mit bedingungslosen Kampf und Leidenschaft dem Topteam der Liga alles abverlangen und können dabei eigentlich nur gut aussehen. Das sie den Lions das Leben schwer machen können, hat das Team von Mannix Wolf schon bei ersten Spiel in Leipzig gezeigt. Zwar verlor man am Ende 6:0, konnte aber mit einigen Kontern und guter Abwehrarbeit das Spiel lange offen halten.

Schon allein die Tatsache das die Leipziger, die mit Vollprofis in der Regionalliga antreten, mit einem Etat von 750 00 Euro ausgestattet sind zeigt den Unterschied zu andern Vereinen in der Liga. Aber dies zählt alles nichts am Sonntag – Geld allein bringt keine Siege, dies zeigen schon bekannte Beispiele aus anderen Sportarten. Die Chemnitzer Fans freuen sich auf das Spiel und hoffen das es den Wild Boys gelingt den Favoriten etwas zu ärgern.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar