DB Schenker lädt zum „Tag der Logistik“

40 Schüler aus Leipzig und Markranstädt informierten sich am Donnerstag bei DB Schenker am Messegelände. Dabei wurden die verschiedenen Stationen des Logistikzentrums vorgestellt. Grund: Die Branche braucht Nachwuchs! +++

40 Schüler aus Leipzig und Markranstädt haben sich am Donnerstag bei DB Schenker am Leipziger Messegelände umgesehen. In dem Logistikzentrum werden BMW-Automobilteile angeliefert, gelagert, verpackt und in ausländische Werke versandt. Die Schüler der 8. und 9. Klassen durften die verschiedenen Stationen kennenlernen. Hintergrund war der bundesweite „Tag der Logistik“, an dem sich DB Schenker in Leipzig erstmals beteilgte.
Das ist auch nötig, denn der Fachkräftemangel macht in den nächsten Jahren auch vor großen Playern wie DB Schenker nicht halt. Ein Grund dafür ist das schlechte Image der Logistikberufe. Doch eine Fachkraft für Lagerlogistik beispielsweise hat bei Weitem mehr zu tun, als nur Pakete zuzukleben. Gesucht werden aber auch Fachinformatiker für Systemintegration und Kaufleute für Büromanagement.
Die Schüler waren jedenfalls sehr interessiert, und vielleicht gehört der ein oder andere bald sogar zur Belegschaft. Derzeit sind bei DB Schenker etwa 1.100 Mitarbeiter beschäftigt, 16 von ihnen sind Auszubildende.