Dealer gefasst – 11 kg Marihuana und knapp 6.000 Ecstasy-Pillen sichergestellt

Am Freitag ging der Leipziger Kriminalpolizei ein ganz großer Fisch ins Netz: Die Beamten konnten bei einem 27-jährigen Leipziger größere Mengen Rauschgift sicherstellen.

Im Pkw des jungen Mannes wurden nach Polizeiangaben ca. 11 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung im Leipziger Süden wurden durch die Einsatzkräfte schließlich noch ca. 5.800 Stück Ecstasy-Tabletten in einer Gesamtmenge von 1,15 Kilogramm sichergestellt.

Die sichergestellten Betäubungsmittel haben nach vorläufiger Schätzung einen Marktwert von ca. 90.000 Euro.

Der Beschuldigte wurde wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge festgenommen und noch am Samstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Leipzig vorgeführt, so die Polizei. Der 27-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Der Beschuldigte ist den Ermittlungsbehörden bereits im Zusammenhang mit mehreren zurückliegenden Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt.

Ihm droht nun eine Freiheitsstrafe von mindestens ein und bis zu fünfzehn Jahren.
Die Ermittlungen dauern an, so die Polizei.