Defektes Rücklicht wird zum Verhängnis

Chemnitzer Polizeibeamte haben am Donnerstagabend an einer Tankstelle auf der Dresdner Straße eine Stippvisite gemacht – und die lief anders als gewöhnlich.

Als ihnen ein Corsa mit defektem Rücklicht auffiel, kontrollierten die Beamten den Pkw und dessen 20-jährige Fahrerin.
Es stellte sich heraus, dass der jungen Frau der Führerschein entzogen worden war. Zudem reagierte sie bei einem Drogentest positiv auf Amphetamine und in ihrem Portemonnaie fanden die Beamten eine geringe Menge einer betäubungsmittelverdächtigen Substanz.
Die 20-Jährige muss sich nun wegen Fahrens unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Ihre Grüße im Fernsehen: So geht es…