Deichmann-Förderpreis geht an „Die Koje“

Einst dampfte es stolz als Ausflugsschiff über die Elbe, heute ist es ausgemustert.

Ausgedient hat das Herbergsschiff „Die Koje“ allerdings noch lange nicht – als schwimmende Jugendherberge bietet es sozial benachteiligten Jugendlichen die Möglichkeit, sich auf einen Einstieg in den Arbeitsmarkt vorzubereiten, im Hotel- und Gastgewerbe.

Ein Projekt der städtischen QAD, das heute von Sozialministerin Christine Clauß mit dem Deichmann-Förderpreis ausgezeichnet wurde. Die Arbeit auf dem Hotelschiff direkt mit den Gästen, beste Gelegenheit für die Jugendlichen, sich für ihre Arbeit zu begeistern, und Verantwortung zu übernehmen.

Ein Fördergeld von 1000 Euro ist mit dem Preis verbunden, weitere 20 Tausend Euro könnten es auf Bundesebene für das Herbergsschiff noch werden.

Interiew mit Katrin Thiele, Geschäftsbereichsleiterin QAD
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar