Delta-Mutante in weiteren Einrichtungen aufgetaucht

Dresden- In einem Wohnhaus auf der Altenzeller Straße in der Dresdner Südvorstadt werden seit Montag die Bewohner verpflichtend auf das Coronavirus getestet. Drei Familien und deren Kinder waren am Wochenende positiv auf die Delta-Variante getestet worden. Die Virus-Mutation wurde bei vier von zehn Betroffenen bereits bestätigt. 

Dadurch, dass auch Kinder positiv getestet wurden, sind auch Dresdner Kitas und Schulen betroffen. Es handelt sich dabei um die Einrichtungen: Kita „Spatzenvilla“ auf der Hübnerstraße, die 113. Grundschule, die 120. Grundschule, die 14. Grundschule, die 35. Oberschule und das Bertolt-Brecht-Gymnasium. Die Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.