„Dem Tod davongelaufen“ – Buch von 1945 übersetzt

Leipzig- "Dem Tod davongelaufen. Wie neun junge Frauen dem Konzentrationslager entkamen" erzählt die Geschichte einer mutigen Flucht aus der Gefangenschaft. Ingrid Scherf hat das 1945 geschriebene Buch übersetzt und ist nun auf kleiner Lesereise durch Deutschland unterwegs. Am Mittwoch war sie in Leipzig zu Gast.

Sechs der neun Frauen stammen aus Frankreich, zwei aus den Niederlanden und eine aus Spanien. So ist das Buch nicht nur durch die Verbrechen des Nazi-Regimes geprägt, sondern besonders durch Gefühle der Verbundenheit und des Zusammenhaltens, die über Nationalität hinausgehen. Das Thema Antisemitismus war und ist bis heute ein ein sehr präsentes in der Gesellschaft. Erst kürzlich hatte der Sänger Gil Ofarim durch einen Instagram Post auf antisemitisches Verhalten aufmerksam gemacht. In Nürnberg und in München wird Ingrid Scherf noch aus ihrem Buch lesen und mit den Interessierten darüber sprechen .

© Sachsen Fernsehen