Demo gegen Hartz IV

In Chemnitz steht der Protestpegel gegen Hartz-IV inzwischen tendenziell auf Ebbe.

Bei der Montagsdemo – gestern vor dem Karl-Marx-Kopf – machten etwa 150 Chemnitzer gegen die Reform mobil. Das sind lediglich rund 2 Prozent der Protestierenden, die sich noch vor einem Viertel-Jahr regelmäßig gegen Hartz-IV auf der Straße versammelten. Wegen der gesunkenen Teilnehmerzahlen, wird es vermutlich in der kommenden Woche die letzte Montagsdemo geben. Wie es von Seiten des Aktionsbündnisses heißt, soll die Protestaktion eingestellt werden, wenn es an dafür motivierten Chemnitzern mangelt. Außerdem waren gestern rund 70 Rechtsgesinnte aus Riesa nach Chemnitz gekommen. Eine solche Verstärkung des Demonstrationszug lehnte das Aktionsbündnis ab.