Demo gegen Polizeiverordnung

Am Karl-Marx-Kopf ist am Mittwoch gegen die geplante Neufassung der Polizeiverordnung in Chemnitz demonstriert worden.

Zu der Aktion rief das Bürgerbündnis „Lebendiges Chemnitz“ auf. Nach deren Auffassung stellt die geplante Neufassung eine übermäßige Verschärfung der bestehenden Regelungen dar.

Interview: Freya Maria Klinger – Bürgerbündnis „Lebendiges Chemnitz“

Der Punkt skaten und BMX fahren an öffentlichen Plätzen, wie zum Beispiel am Marx-Kopf ist dagegen nicht mehr in der geplanten Neufassung, so Rechtsbürgermeister Miko Runkel. Das Bürgerbündnis lehnt eine Verschärfung der Polizeiverordnung ab und will, nach eigenen Aussagen, mit der Demonstration zum Nachdenken anregen.

Träger des Bündnisses sind unter anderem die mobile Jugendarbeit, das Jugendforum Chemnitz sowie verschiedene Jugendvereine und Hochschulgruppen der Stadt. Die Demonstration am Mittwochnachmittag verlief durch die Innenstadt mit Zwischenhalt am Moritzhof.

Über die gelante Änderung der Polizeiverordnung in Chemnitz wird voraussichtlich erst im Januar kommenden Jahres im Stadtrat entschieden.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung