Demo-Samstag in Leipzig-Grünau

Etwa 150 Menschen haben sich am Samstag der Demonstration der rechtsgerichteten „Offensive für Deutschland“ in Grünau angeschlossen.

Die Teilnehmer der „Offensive für Deustchland“ versammlelten sich an der Alten Post an der Stuttgarter Allee. Mehrere hundert Gegendemonstranten versuchten lautstark die ODF-Redner zu übertönen. Gegen 18 Uhr startete die eigentliche Demo.

Die Polizei hatte teilweise Pufferzonen eingerichtet, um beide Lager voneinander zu trennen. Allerdings gelang es den Gegendemonstranten eine Sitzblockade auf der Ratzelstraße zu formieren. Die Route der OfD wurde daher schneller zum Ausgangspunkt umgeleitet und somit um etwa ein Drittel verkürzt. OfD-Demo-Anmelder Silvio Rösler kündigte am Ende noch an, bis Ende November ebenfalls wöchentlich auf die Straße gehen zu wollen.

Die Demonstrationen verliefen weitestgehend ruhig, allerdings kam es Seitens der Gegendemonstranten erneut zu Flaschen- und Steinwürfen auf Polizisten. Zudem zündeten offenbar linke Chaoten Kabelstränge von S-Bahn-Stationen und Mülltonen an.