Demonstration vor Justizvollzugsanstalt Dresden

Bis zu 80 Personen protestierten am Montag vormittag gegen die Abschiebung eines türkischen Staatsangehörigen. Die Demonstranten setzten sich auch auf den Hammerweg und blockierten die Ein- und Ausfahrt der Justizvollzugsanstalt Dresden. +++

Auf Nachfrage der Polizeibeamten gab sich gegen 08.00 Uhr ein Versammlungsleiter zu erkennen. Dieser beendete gegen 09.20 Uhr die Versammlung.

Da ca. 60 Personen weiterhin die Zufahrt der Justizvollzugsanstalt blockierten, forderten Polizeibeamte diese zum Verlassen der Straße auf. Als sie dem nicht nachkamen, trugen Einsatzkräfte die Personen von der Straße. Die Teilnehmer ließen sich in der Folge friedlich wegtragen.

Im Nachgang stellte die Polizei die Identitäten der Teilnehmer fest. Die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wird geprüft.

Ab 10.00 Uhr war die Zufahrt zur Justizvollzugsanstalt wieder frei, sodass die Abschiebung schließlich durch Beamte der Bundespolizei durchgeführt werden konnte.

Ca. 100 Beamte waren an dem Polizeieinsatz beteiligt.

Quelle: Polizei Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!