Demowochenende in Leipzig: „Querdenker“ erneut auf der Straße

Leipzig- Zwei Wochen nach der „Querdenken“-Demo ruft das gleichnamige Netzwerk an diesem Samstag erneut zur Demo in Leipzig auf.

Stadt und Polizei wollen dieses Mal allerdings Verstöße konsequent ahnden. So sollen Maskenverweigerer mit 60 Euro zur Kasse gebeten werden. Unzulässige Versammlungen werden mit einem Bußgeld in Höhe von 5.000 EUR belegt, so die Stadt. Jede angemeldete Demo wird mit Gittern umzäunt und die Zugänge konsequent kontrolliert, so die Behörden. Zu ähnlichen Bildern wie am 7. November soll es deshalb nicht kommen. Seinerzeit waren die Proteste außer Kontrolle geraten. Für Samstag hat unter anderem das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ Gegenproteste angekündigt. In Sachsen sind aktuell nur Demos mit 1000 Teilnehmern erlaubt. Außerdem müssen sie an einem festgelegten Ort bleiben – Aufzüge sind ebenfalls verboten.