Denkmal als Werbung für Solidarität

Leipzig- Am Montagabend erstrahlte des Völkerschlachtdenkmal in neuem Licht.

Am Montagabend erstrahlte des Völkerschlachtdenkmal in neuem Licht. Bei einer Aktion der Standortkampange "So geht sächsisch." wurde der Symbolcharakter des Denkmals genutzt. Von 18 bis 21 Uhr waren auf dem 91 m hohen Leipziger Wahrzeichen, Aufrufe zu Solidarität in Coronazeiten zu lesen. So waren Sätze wie "Stay Home - Stay Safe" oder "Vermeidet Kontakte" zu sehen. Die Kampagne "So geht sächsisch." wirbt mittlerweile seit sieben Jahren für den Freistaat und seine Bürger. Der Slogan war im Jahr 2019 nach dem Baden-Württembergischen »Wir können alles. Außer Hochdeutsch.«, der zweitbekannteste der Bundesrepublik.