Der 1. Mai 2018 in Dresden

Dresden - „Solidarität.Vielfalt.Gerechtigkeit“, so das Motto der bundesweiten Kundgebungen und Familienfeste des DGB statt. In Dresden laden die Gewerkschaften auf den Schützenplatz vor das Volkshaus in Dresden-Mitte ein.

André Schnabel, Vorsitzender des DGB in Dresden: „Die Große Koalition hat sich für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einiges vorgenom-men. Aber das reicht nicht. Wir wollen mehr soziale Gerechtigkeit, mehr solidarische Politik, mehr Förderung der Vielfalt. Wir werden die Bundes-regierung drängen, die politischen Weichen in die richtige Richtung zu stellen: Solidarität statt gesellschaftliche Spaltung und Ausgrenzung, klare Kante gegen Rassismus und extreme Rechte“.

Wie immer feiern die Gewerkschaften den 1.Mai zusammen mit vielen Partnern wie den Parteien Die Linke, Bündnis 90/ Die Grünen, SPD und weiteren 20 Vereinen und Organisationen wie Naturfreundejugend, Tafel Dresden e.V., Viva con Agua oder Sea Shepherd, um nur ein paar wenige zu nennen.

Für alle Fahrradbegeisterten gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Fahrraddemo. Los geht es diesmal bereits 9.30 Uhr auf dem Schützenplatz. Die Tour führt wieder durch Neu- und Altstadt und ist so gestaltet, dass sie sich auch gut von Familien mit Kindern bewältigen lässt.

11.30 Uhr spielt dann Banda Internationale und läutet damit das Maifest ein, welches 12.00 Uhr mit der traditionellen Kundgebung beginnt, auf der neben dem Gastgeber André Schnabel, Vorsitzender des DGB-Dresden diesmal Olivier Höbel, Bezirksleiter der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen als Hauptredner sprechen wird.

Neben der Politik zum Tag wird es wieder eine Menge an Unterhaltung und Angeboten für Kinder und ihre Familien geben. Auch für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.