Der Berg ruft! – Mandala-Boulderhalle fordert und fördert Sportnachwuchs

Dresden - Eifriges Kraxeln und Klettern in der Mandala Boulderhalle zum Wochenende der Dresdner Kinder- und Jugendspiele. Als eine von 19 Stationen der jährlichen StadtSportBund-Veranstaltung hat sich der Sportnachwuchs in diesem Jahr auch beim Klettern in der Spezialhalle im Dresdner Norden versuchen können. Oder genauer gesagt: beim Bouldern:

In der Mandala Boulderhalle sucht man Kletterseile und hohe Steilwände, wie sonst beim Klettern oder Bergsteigen üblich, vergeblich. "Boulder" kommt aus dem Englischen und bezeichnet einen 'großen Felsbrocken'. Dementsprechend findet man in der 2016 eröffneten Spezialhalle großen Felsblöcken nachempfundene Wände und Würfel, von denen aus die Kletterkünstler statt sich abzuseilen nach erfolgreichem Aufstieg einfach auf sanfte Matten hinabspringen. Die Herausforderungen an den Stationen sind aber dennoch, oder gerade deshalb, so vielfältig wie anspruchsvoll: Mal geht es um Schnelligkeit und Sprungkraft, mal ist Ruhe und Balance gefragt. Dann wieder müssen sich die Kinder in bester Tarzanmanier durch einen Seilparcour zum Ziel schwingen. Für die Kinder ist die abwechslungsreiche Kletterpartie neben jeder Menge Spaß vor allem ein wertvolles Grundlagentraining - weit über das Klettern hinaus. Neben der Kinderhalle für bis zu 12-Jährige gibt es nebenan die Erwachsenenhalle mit weiteren herausfordernden Elementen. Auch aufgrund des stetig wachsenden Besucherzuspruchs in den letzten Jahren haben die Hallenbetreiber ihr Angebot mittlerweile deutlich erweitert und damit einen echten Dresdner Hotspot in Sachen Klettern geschaffen. Gastronomie, Loungebereich und seit neuestem Yogakurse für die Tiefenentspannung nach dem bergsteigerischen Höhenflug. Man merkt schnell: Kletterbegeisterten soll es hier an nichts fehlen. Bei den Kindern spielt das drumherum an diesem Tag aber nur eine Nebenrolle. Viel wichtiger ist, das diesmal der Handgriff sitzt, um den Fels endlich zu bezwingen!

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen