Der berühmte Formgestalter Clauss Dietel ist verstorben

Chemnitz- Der berühmte deutsche Form- und Produktgestalter Karl Clauss Dietel ist am Sonntag, den 2. Dezember 2022, verstorben.

© Kunstsammlungen Chemnitz

Clauss Dietel erhielt als erster Formgestalter aus der DDR den Designerpreis der Bundesrepublik Deutschland für sein Lebenswerk. Dieses war seit 2019 Eigentum der Kunstsammlungen Chemnitz. "Wir haben einen der großen und prägenden deutschen Formgestalter und Designer verloren.«, so Frédéric Bußmann, Generaldirektor der Kunstsammlungen Chemnitz. "Er hat durch seine vielen Ideen, die in der offenen Form der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen verschrieben waren, und durch seine Realisierungen ganz unterschiedlicher Objekte wie Autos, Fahrräder, Schreibmaschinen, Computer oder Stereoanlagen nicht nur die deutsche Designgeschichte maßgeblich mitgeprägt, sondern auch den Alltag vieler Menschen im Osten Deutschlands ästhetisch verfeinert und praktisch bereichert." 

Bekannte Gestaltungen von Dietel waren zum Beispiel die Erika-Schreibmaschinen oder die Simson-Mockiks. Geboren wurde Dietel 1934 in Reichenhain. Später studierte er an der Kunsthochschule Berlin -Weißensee. Bis 1963 arbeitete er als Formgestalter für den Fahrzeugbau Karl-Marx-Stadt im Zentrum Entwicklung und Konstruktion. Danach war er freischaffend tätig. Ebenfalls unterrichtete er u.a. an verschiedenen Hochschulen und war von 1986bis 1990 Direktor an der Fachschule für angewandte Kunst in Schneeberg.

„Er war das Design-Gesicht der DDR. Bis zuletzt hat er sich in Chemnitz und der Region eingebracht und das Antlitz der Stadt geprägt. Mit dem Tod von Karl Clauss Dietel verliert Chemnitz einen großen Künstler und Gestalter. Meine Gedanken sind in dieser Zeit bei seinen Verwandten und Freunden.“ so Oberbürgermeister Sven Schulze zum Tod von Karl claus Dietel.

 "Wir sind ihm sehr dankbar für seine Verbundenheit mit der Stadt und den Kunstsammlungen Chemnitz und auch dafür, sein Werk als Vermächtnis bewahren zu
können", so die Kunstsammlungen Chemnitz in ihrer Pressemitteilung.