Der Buchsommer startet in Sachsen

Am Montag startet der Buchsommer Sachsen. Mitmachen können Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren. In Dresden beteiligen sich alle Filialen der städtischen Bibliotheken an dieser Aktion. +++

„Ohne die Kulturtechnik Lesen wird es für die Jugendlichen schwer, sich mit guten Bildungsergebnissen auf die großen Herausforderungen der sich extrem dynamisch entwickelnden Informations- und Wissensgesellschaft einzustellen“, begründet der Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. Prof. Dr. Arend Flemming das Engagement der Öffentlichen Bibliotheken.

 

In diesem Sommer startet erneut die Ferienaktion Buchsommer Sachsen, an der mehr als 70 Bibliotheken Sachsens teilnehmen. Unter dem Motto „Beim Lesen tauch ich ab“ können Jugendliche ab der 5. Klasse neue Bücher in ihren Ferien lesen. Wer erfolgreich am Buchsommer teilgenommen hat, erhält auf der großen Abschlussparty ein Zertifikat und kann einen Preis gewinnen. Der Buchsommer Sachsen hat sich als ein erfolgreiches Instrument der Leseförderung erwiesen: 4000 Schülerinnen und Schüler haben im letzten Jahr über 14000 Bücher in den Ferien gelesen.

 

Der Buchsommer Sachsen ist eine Sommerferienaktion, die vom 1.7.2013 bis zum 23.8.2013 unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus in über 70 sächsischen Bibliotheken stattfindet. Dieses Projekt wird vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert und durch den Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. organisiert.

 

Mitmachen können Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren. Pro Bibliothek wurden mehr als 100 neue Bücher exklusiv für die Teilnehmer am Buchsommer Sachsen gekauft. Präsentiert in einem eigenen Regal und erkennbar am Buchsommer-Aufkleber warten spannende Abenteuergeschichten, lustige Comic-Romane und aufregende Fantasygeschichten auf ihre Leser. Ziel ist es, im Hinblick auf schulische Leistungen und die notwendige umfassende Medienkompetenz das Lesen als attraktive Freizeitbeschäftigung erfahrbar zu machen und das Interesse daran langfristig zu fördern. Um die Teilnahme erfolgreich abzuschließen, müssen drei Bücher gelesen werden. Der Inhalt wird im Anschluss kurz besprochen und abgefragt und als „erfolgreiche Lektüre“ im Leselogbuch vermerkt. Bei drei gelesenen Büchern erhält der Teilnehmer das Zertifikat auf der Abschlussparty, das als Nachweis für Ferienengagement gilt. Die Anmeldung und Teilnahme am Buchsommer ist kostenlos.

 

In Dresden beteiligen sich alle Filialen des städtischen Netzes an dieser Aktion. Der feierliche Startschuss des Projektes fällt am Montag, den 1. Juli um 10.00 Uhr in der Bibliothek Gruna, Papstdorfer Straße 13, Tel. 256 10 37 im Beisein von Prof. Dirk Jäschke, Referatsleiter im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Arend Flemming, Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden und Vorsitzendem des Landesverbandes Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. sowie Katrin Reis, Sächsische Bildungsagentur, Regionalstelle Dresden. Die Sächsische Bildungsagentur, Regionalstelle Dresden, unterstützt ausdrücklich den Buchsommer. „Die Förderung der Lesekompetenz hat einen sehr hohen Stellenwert in unserem Bildungssystem“, so Anja Stephan, Leiterin der Sächsischen Bildungsagentur. „Der Buchsommer ist eine Chance auch in den Ferien den Spaß am Lesen zu wecken und zu erhalten.“

 

Zur Abschlussparty werden alle Teilnehmer am 14. September 2013 um 17.00 Uhr in die medien@age, Waisenhausstraße 8, Tel. 48 61 781, eingeladen.