Der Chemnitzer Weihnachtsbaum ist da

Die etwa 70 Jahre alte Fichte stand bis zum Samstagvormittag in den Wäldern bei Zwota (Vogtlandkreis) und wurde in fünfstündiger Fahrt ohne Blessuren nach Chemnitz transportiert.

Kranführer der Firma Walther und Mitarbeiter der Techno-Farm Adorf (Vogtl.) hatten alles im Griff.

Dabei war der Transport der 30 Meter hohen und sechs Tonnen schweren Fichte kein Kinderspiel:
Es mussten sogar Verkehrsschilder für den Schwertransport zeitweise abmontiert werden.
 
Am Samstagabend gegen 17.15 Uhr erreichte der Baum den Marktplatz. Mit dem Läuten der Glocken war das Prunkstück auf dem Chemnitzer Markt aufgestellt und wird zur Adventszeit mit Lichterglanz und Weihnachtsschmuck die Krönung des Chemnitzer Weihnachtsmarktes darstellen.

Etwa 1.000 Chemnitzer aller Altersgruppen beobachteten das Spektakel.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar