Der Countdown für Begehungen läuft

Die Vorbereitungen für die diesjährigen „Begehungen“ laufen auf Hochtouren.

Eröffnet wird das Kunstfestival unter dem Motto „100g Durchschnitt, bitte!“ am Donnerstag 18.00 Uhr im Innenhof der ehemaligen Karl-Liebknecht-Schule. Im vergangenen Jahr war das Kunstfestival wegen personeller und finanzieller Schwierigkeiten ausgefallen.

In diesem Jahr findet es nun Dank engagierter Organisatoren seine Fortsetzung. Momentan entsteht in der ehemaligen Sporthalle der Schule noch eine Installation der Künstlerin Anna Schimkat.

Ihr Kunstwerk, bestehend aus 193 weißen Flaggen, wird später im Schulhof zu sehen sein. Das Gros der Kunstwerke aber kann im Schulgebäude selbst bestaunt werden. Sämtliche Klassenzimmer verwandeln sich dazu bis Sonntag in Ausstellungsräume.

Etwa 50 Künstler und Künstlergruppen stellen hier ihre Werke zur Schau, darunter auch zahlreiche Installationen. Die Kunstwerke sind an allen vier Tagen jeweils zwischen 14 und 24 Uhr zu sehen.

Dazu gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Musik. Ziel der Begehungen ist es, Nachwuchskünstler aktiv zu fördern, indem ungenutztes Raumpotenzial für kulturelle Zwecke verwendet wird. So wie hier in der ehemaligen Schule an der Mühlenstraße.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung