Der Hörspielsommer e. V. stellt seine erste Publikation Hörspielplätze auf der Leipziger Buchmesse vor

Braucht das Hörspiel das Radio? Und wer macht heute eigentlich wie Hörspiele? In Hörspielplätze – Positionen zur Radiokunst wird in 10 Beiträgen die aktuelle Situation des Hörspiels aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Die Publikation, die vom Leipziger Hörspielsommer e. V. herausgegeben wird, vereint Aufsätze, die aus dem Symposion Attention, please! Das Hörspiel im Zeitalter der verkürzten Aufmerksamkeitsspanne hervorgegangen sind. Außerdem enthält sie Beiträge, die die Arbeit und Position des Leipziger Hörspielsommers in der deutschen Hörspiellandschaft dokumentieren.
 
Die Veröffentlichung richtet sich an ein breites Publikum und wird durch Bildmaterial, eine mp3-CD mit 16 ausgezeichneten Produktionen des festivalbegleitenden Wettbewerbs sowie weiteren Hörbeispielen ergänzt. Am Freitag, den 18.03. wird die Publikation um 12 Uhr auf der Bühne der Hörspiel-Arena (Halle 3) vorgestellt.

Seit 2003 veranstaltet der Hörspielsommer e. V das deutschlandweit größte Hörspiel-Open Air. Nach acht erfolgreichen Festivals, fünf internationalen Hörspielwettbewerben im Rahmen der Leipziger Buchmesse, zahlreichen Kooperationen mit Initiativen, Sendern und Verlagen sowie der Ausrichtung eines Hörspielsymposions bringt der Verein nun eine Publikation heraus, die sich auf vielfältige Weise mit dem Medium Hörspiel und der Hörspielkultur auseinandersetzt.