Der Horror in Tiertransporten

Leipzig – "Wussten Sie, dass täglich 3,7 Millionen Tiere auf Deutschlands Straßen transportiert werden?" Das sind so viele Tiere, wie Berlin Einwohner hat.

Das Deutsche Tierschutzbüro macht mit ihrer Tierschutzkampagne und ihrem umgebauten Tiertransporter für zwei Tage halt in Leipzig. Unter dem Motto "TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht" konnten sich Interessierte auf dem Richard-Wagner-Platz selbst ein Bild aus den teils dramatischen Situationen in Tiertransportern machen. Durch Platznot und Wasserknappheit sind Tiertransporte für tägliches Tierleid verantwortlich. Auch in Deutschland werden viele Bestimmungen nicht geachtet. Als wesentlicher Bestandteil des Systems der Massentierhaltung werden Schweine, Rinder, Schafe und viele andere Tiere für die Mast und die Schlachtung transportiert. Auf die Missstände in diesen Transporten möchte die Kampagne hinweisen. Im Inneren des Trucks werden Videos gezeigt, außen imitieren Bilder die verschiedenen Tierarten. Es wird auch gezeigt, wie es besser geht. Durch Informationen über eine rein pflanzliche Ernährung können die Besucher lernen, wie die Massentransporte reduziert werden könnten. 

Auch eine Petition für bessere Bedingungen liegt aus. Der Truck kann noch am Mittwoch auf dem Marktplatz angesehen werden.