„Der Kinderhafen“ in Lindenau freut sich über diese besondere Auszeichnung

Leipzig – Seit nun mehr drei Jahren engagiert sich der Unternehmer Klaus Hartrampf in Leipzig mit dem christlichen Kinderwerk – "Der Kinderhafen". Die offene Kinder-Betreuungsstätte in Lindenau soll ein sicherer Anlaufpunkt für benachteiligte Kinder sein. 

Klaus Hartrampf ist Familienvater und sein Bauunternehmen hat seit 1993 im Leipziger Westen einige Projekte betreut. Seit dieser Zeit ließ ihn die soziale Situation im Viertel nicht mehr los. Der mit 1.000 EUR dotierte Deichmann-Förderpreis für Integration wird seit 14 Jahren an Unternehmen, Vereine und Schulen vergeben, die sich in herausragender Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen. Übergeben wurde der Preis im Beisein von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretzschmer. Er weiß, wie wichtig Einrichtungen wie "Der Kinderhafen" in der heutigen Zeit sind.

Angebot soll ausgebaut werden 

Aktuell ist der Kinderhafen an drei Tagen in der Woche von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Verein strebt jedoch an, künftig von Montag bis Freitag geöffnet zu haben.