Der Leichnam im „Meerchen“ bei Gößnitz ist identifiziert

Bei dem am Donnerstag aufgefundenen männlichen Leichnams im Gewässer „Meerchen“ bei Gößnitz handelt es sich um einen seit dem 30. Juni 2008 vermissten 70-jährigen Rentner.

Das erbrachte zweifelsfrei die Obduktion am Montag. Der Mann war aus einem Pflegeheim im benachbarten Meerane am 01.07.2008 vermisst gemeldet wurden.

Bisher konnte er trotz umfangreicher Suchmaßnahmen nicht aufgefunden werden. Die gerichtsmedizinische Obduktion bestätigte bereits bestehende Vermutungen der Kriminalpolizei in Altenburg. Die Gerichtsmedizin und die Polizei schließen eine Straftat als Todesursache aus.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar