Der Rote Turm wird ausgebaut

Die Ausbauarbeiten am Roten Turm in Chemnitz könnten schon bald beginnen.

++Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN++

Der Verein „Roter Turm“, der sich vor etwa zwei Jahren gründete und aus Künstlern und Kunstfreunden der Stadt besteht, will noch in diesem Jahr die rund 800 Jahre alten Mauern künstlerisch wiederbeleben.

Nach erfolgter Kostenschätzung für den gesamten Innenausbau und der Brandschutzmaßnahmen hat die Stadt Chemnitz einen Antrag auf städtebauliche Förderung gestellt, der nun noch bewilligt werden muss. Dann kann mit den Arbeiten begonnen werden.

Dem Konzept zufolge ist ein Teil des Turmes für eine museale und künstlerische Nutzung geplant, während im Erd- und Kellergeschoss eine Vinothek entstehen soll. Von Anfang Juli bis Oktober soll der Rote Turm zudem in ein Beduinenzelt verwandelt werden.

Im Rahmen eines Kunstprojektes soll damit veranschaulicht werden, was Generationen in 10.000 Jahren von Chemnitz finden und darüber denken könnten. Neben dem Roten Turm entsteht außerdem ein original Beduinenzelt, in dem neben Ausstellungen auch verschiedene kulturelle Veranstaltungen stattfinden werden.