Der SemperOpernball 2012 in Dresden – Eine Bilanz

Der SemperOpernball im Jahr 2012 war erfolgreicher denn je. Über eine Million Fernsehzuschauer, 10.000 Zuschauer auf dem Theaterplatz, 2.300 Gäste in der Semperoper und ein Erlös von mehr als 30.000 Euro für UNICEF. +++

Eine rauschende Ballnacht ging am frühen Morgen des 21. Januar in Dresden zu Ende. Bis 5 Uhr feierten 2.300 Besucher in der Semperoper ein ausgelassenes Fest mit musikalischen und kulinarischen Highlights. Trotz nasskaltem Wetter tanzten knapp 10.000 Gäste beim SemperOpenairball vor der Oper. Nur mit der Hilfe von mehr als 1.000 Mitarbeitern war ein solcher Erfolg zu erzielen.

Unter dem Motto »Dresden darf das!« gab es in diesem Jahr viele Neuigkeiten und Überraschungen, die den Ball zu einem besonderen Erlebnis machten. Helene Fischer, die als Mitternachtsshowact angekündigt war, erhielt zusätzlich den Dresdner St. Georgs Orden des SemperOpernballs als Sonderpreis. Vor einer jubelnden Menge nahm sie den Orden vor der Semperoper erfreut entgegen. Das Programm des SemperOpenairballs war eng verzahnt mit den Geschehnissen in der Oper. So konnten über eine Million Zuschauer vor den Fernsehern z. B. auch den Auftritt des Pariser Varietés Moulin Rouge auf der Außenbühne verfolgen und beobachten, wie diese den Dresdnern kräftig einheizten. Anschließend tanzten sie gemeinsam mit Joachim Llambi einen Galopp auf dem Theaterplatz.

Neben den vielen Neuigkeiten kamen jedoch auch die traditionellen Elemente des SemperOpernballs nicht zu kurz. Die Starsänger René Pape und Alexandra Kurzak verzauberten das Publikum mit klassischem Operngesang. Außerdem mit dem St. Georgs Orden ausgezeichnet wurden Schauspielerin Ornella Muti in der Kategorie Kultur und Film, Sir Roger Moore für sein Lebenswerk und Geschäftsmann S.E. Khaldoon Khalifa Al Mubarak in der Kategorie Wirtschaft. Zur Eröffnung des Balls tanzten 70 Debütantenpaare eine gelungene Choreografie.

»Besonders freuen wir uns über die beeindruckenden Einschaltquoten der MDR-Übertragung von 14,8 bis 20 Prozent in der Spitzenzeit«, kommentiert Hans-Joachim Frey, 1. Vorsitzender und künstlerischer Gesamtleiter des Semper Opernball e. V. Das sind über eine Million Zuschauer. »Ein sensationeller Wert für eine Klassikveranstaltung. Dank der vierstündigen Live-Übertragung konnte ganz Deutschland ein Teil des SemperOpernballs in Dresden sein«, so Frey weiter. Auch die Wiederholung auf 3sat am 21. Januar holte noch einmal annähernd bis zu eine Million Menschen vor die Fernseher.

Besonders erfolgreich war auch die Tombola des diesjährigen Balls, die zugunsten von UNICEF stattfand. Zu gewinnen gab es u. a. ein Unikat vom Juwelier Leicht, eine Kreuzfahrt von Singapur nach Dubai und eine Reise auf eine Privatinsel der Malediven. Der Erlös von mehr als 30.000 Euro kommt den Kindern in Ostafrika zugute. Als prominenter Pate von UNICEF sang die Gruppe ADORO sich in die Herzen der Gäste und Zuschauer.

Der SemperOpernball 2012 war restlos ausverkauft und schließt mit einem positiven Ergebnis ab. Der Erfolg ist Grund genug, sich schon wieder auf den nächsten SemperOpernball zu freuen, der am 1. Februar 2013 stattfinden wird.

Quelle: FLASKAMP UMMEN AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!