Anzeige Der Stromer: e-Golf Produktion ist komplett klimaneutral

Rund 3600 Tonnen CO2, so viel wird hier jährlich gespart: Die Gläserne Manufaktur Dresden produziert den e-Golf komplett klimaneutral. Die Stromversorgung erfolgt durch die VW Kraftwerk GmbH, mit Naturstrom aus 100 Prozent erneuerbaren Quellen - aus Wasserkraft. Die Stromversorgung in Dresden ist somit CO2-frei. Außerdem setzt man auf die Kraft der Sonne. 22 Quadratmeter große Photovoltaik-Panels stehen auf der Wiese der Gläsernen Manufaktur in Dresden. Und wie steht es um die Wärmeversorgung? Hier setzt die Gläserne Manufaktur jährlich 400 Tonnen des Treibhausgases CO2 frei. Um diese klimaneutral zu stellen, kooperiert VW Kraftwerk daher mit der South Pole Group (SPG), dem weltgrößten Entwickler von Klimaschutzprojekten. 

 

 

Der Stromer - Unterwegs mit Elektroantrieb

Bis zu 300 km (NEFZ) schafft der e-Golf mit voller Batterie. Ist der Akku leer, kann er an einer Schnellladesäule in einer halben Stunde wieder zu 80% geladen werden.  Die Reichweite des Stromers ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie Reisegeschwindigkeit oder Klimatisierung. Durch die sogenannte Rekuperation kann beim Bremsen Energie zurückgewonnen werden.

Stromverbrauch des e-Golf in kWh/100km: 12,7 (kombiniert), CO2-Emission in g/km: 0 (kombiniert), Effizienzklasse: A+

© Sachsen Fernsehen

Ihre Frage zum Thema Elektromobilität!

© Sachsen Fernsehen

Wie lange dauert das Aufladen? Stellen Elektroautos eine Gefahr für Fußgänger dar? Diese Fragen und mehr werden wir Ihnen in der Video-Serie "Der Stromer - Unterwegs mit Elektroantrieb" jeden Monat beantworten. Sie haben auch eine Frage? Kein Problem, füllen Sie einfach unten stehendes Formular aus und wir kümmern uns um die Beantwortung.

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie Hinweise zur Erfassung und Speicherung von personenbezogenen Daten. Ausführliche Hinweise zur Datenerfassung und Verwendung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt sein