Der Tag des Bieres

Die einen trinken es regelmäßig – die anderen gelegentlich.

Ob ein Dunkles oder ein Helles, ob allein oder in Gesellschaft – das Bier und sein Genuss haben viele Fazetten – mindestens genauso viele, wie es Sorten gibt. Einer der Orte, wo der Gerstensaft entsteht, ist die Einsiedler Brauerei, die sich heute, am „Tag des Bieres“, etwas besonderes ausgedacht hat, um diesen Tag gebührend zu feiern. Nach nunmehr fast 500 Jahren wird nach dem deutschen Reiheitsgebot gebraut, das ist hier nicht anders. So erfuhren die Besucher viel Interessantes rund um die Herstellung des beliebten Gerstensaftes aus den guten alten Zutaten. Sicher heutzutage läuft die Produktion viel moderner ab als zu früheren Zeiten, doch die Inhaltstoffe sind dieselben geblieben dank eben diesem Reinheitshebot. Trotz der ganzen ganzen Reinheit sollte nicht vergessen werden, das Bier auch ein alkoholisches Getränk ist. Mit dem Konsum sollte man es deshalb nicht übertreiben. Hier in Einsiedel wird darum die Kampagne des Deutschen Brauerbundes unterstützt, Bier bewusst zu genießen. Denn bei verantwortungsvollem Biergenuss entfalltet der Gerstensaft seine bewießenermaßen gesundheitsfördernde Wirkung. So wirkt sich Bier, in Maßen genossen, tatsächlich positiv auf Blutdruck, Fettstoffwechsel und Blutgerinnung aus.

Ob die Besucher der Brauerei diese 1 bis 2 Bier heut, am Tag des Bieres beherzigten, wer weiß. Genossen haben sie das kühle blonde oder dunkle auf jeden Fall – na dann prost.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar