‚Der Turm‘ wird im Schloss Cotta bei Dresden verfilmt

Die Dreharbeiten für den Fernseh-Zweiteiler ‚Der Turm‘ sind in vollem Gange. Die Filmadaption des Romans von Uwe Tellkamp wird überwiegend in Dresden und Umgebung gedreht. +++

Normalerweise liegt das Schloss Cotta bei Pirna im Dornröschenschlaf, doch in diesen Tagen herrscht hier eine Menge Trubel.
Namhafte Schauspieler wie Jan Josef Liefers und Stephanie Stumpf stecken mitten in den Dreharbeiten für das historische Filmepos „Der Turm“.

Regisseur Christian Schwochow ist begeistert von dem aufwendigen Set – für eine Hochzeitsszene werden hier die 80er Jahre der DDR zum Leben erweckt.

Interview mit Christian Schwochow, Regisseur im Video

Denn „Der Turm“ erzählt vom Leben der Bildungsbürger in der Vorwendezeit.

Ein Portrait einer Dresdner Arztfamilie vor dem Hintergrund der untergehenden Republik.

Mit der Verfilmung des preisgekrönten Werks von Uwe Tellkamp wollen die Macher zur Aufarbeitung der facettenreichen DDR-Geschichte beitragen

Interview mit Nico Hofmann, Produzent im Video

Wie Schwochow stammen auch die meisten Schauspieler aus Ostdeutschland – darunter Claudia Michelsen und Jan Josef Liefers. Beide sind in Dresden aufgewachsen und kennen sich seit ihrer Jugend.

Beste Voraussetzung für die Umsetzung des historischen Stoffs.

Interview mit Jan Josef Liefers im Video

Insgesamt 50 Tage sind für die Dreharbeiten angesetzt. Gedreht wird neben Schloss Cotta größtenteils in Dresden und Umgebung.

Knapp 7 Mio Euro lässt sich Teamworx die Produktion des Zweiteilers kosten. Ende 2012 soll das Großprojekt im Ersten ausgestrahlt werden.
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar