Der virtuelle Adventskalender der Kirchen der Stadt

Leipzig- Auch in diesem Jahr gestalten die Kirchen der Stadt gemeinsam einen virtuellen Adventskalender. Gruppen und Einzelpersonen können sich an der Aktion beteiligen und selbst ein Türchen in Form eines Video-Beitrags repräsentieren.

© hahnlive

Im letzten Jahr war der Adventskalender der Kirchen der Stadt ein voller Erflog. Viele Tausend Menschen haben die virtuellen Türchen neugierig geöffnet und sind den Geschichten dahinter auf YouTube gefolgt. Die Kirchen konnten ein buntes, abwechslungsreiches und frohes Bild zeigen und Leads, Traffic, Abonnenten und Follower gewinnen.

In diesem Winter knüpfen sie an diesen Erfolg an. Sie gestalten erneut einen gemeinsamen Kalender und zünden in der Vorweihnachtszeit jeden Tag ein Licht an und sagen „Wir sind auch in diesem Jahr da!“. In dem virtuellen Adventskalender gehen täglich kurze Videos online. Die Videos werden von Gemeinden, Gruppen und Partnern in und außerhalb der ökumenischen Gemeinschaft der Kirchen in Leipzig gestaltet. Es sind Geschichten, Erzählungen und Bilder, die uns in dieser besonderen Adventszeit Mut und Hoffnung machen sollen.

Alle Videos werden auf dem bekannten YouTube-Channel veröffentlicht und in einer Aktions-Website eingebunden. Die Akteure wählen Thema und Format selbst. Akteure können Gruppen und Einzelpersonen sein, die Lust haben sich mit „lebendigen“ Inhalten an der Aktion zu beteiligen. Mit 3 min – maximal 5min sind die Länge und die „Verpackung“ vorgegeben. Im Video soll immer eine Kerze entzündet werden. Die Kirchen der Stadt freuen sich auf Inhalte, die überraschend und lebendig sind und sich möglichst von getragenen Ansprachen abheben. Es können gespielte Geschichten sein, Erzählungen, Animation, Tanz, Gesang, Sprechmotetten… Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Der Einsendeschluss der Videos ist immer vier Tage vor dem Erscheinen des Kalenderfensters.

Mitmachen unter: www.adventskalender-leipzig.de

© SACHSEN FERNSEHEN