Der Winter hat Dresden fest im Griff

Seit heute Nacht 3 Uhr ist der Winterdienst auf den Straßen von Dresden unterwegs.

Eine Stunde früher als gewohnt ist heute der Winterdienst ausgerückt. Insgesamt sind 47 Streufahrzeuge in ganz Dresden unterwegs.

Der neue Wintereinbruch hat gestern für strengen Frost in Elbflorenz gesorgt. Heute Morgen bestand akute Rutschgefahr auf Dresdens Fußwegen. 

Der Winterdienst hat seit gestern schon 25 Tonnen Salz und 4,7 Tonnen Splitt, Granulat und Sand gestreut. Die Männer vom Winterdienst sind heute noch bis 21 Uhr in Dresden unterwegs.

  ++ Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!