Derbypleite – Schönheider Wölfe weisen Crashers in die Schranken

Chemnitz- Am Samstag ging es auf dem Eis zwischen den Chemnitz Crashers und den Schönheider Wölfen heiß her.

Vor knapp 900 Zuschauern schenkten sich beide Mannschaften von Beginn an nichts. Im ersten Drittel kämpften die Crashers mit hohem Tempo und konnten das verdiente 1:0 einfahren. Nach dem ersten Tor eskalierte die Situation für einen kurzen Moment, sodass beide Torhüter eine Fünf-plus-Spieldauer-Strafe erhielten. Im zweiten Drittel beruhigten sich die aufgehitzten Gemüter deutlich. Die Goalies hatten auf beiden Seiten alle Hände voll zu tun und leisteten eine tolle Arbeit.

Nichts desto trotz konnte Löhmer in der 27. Spielminute zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die letzte Pause. Im letzten Drittel ging den Gastgebern die Puste aus und sie hatten eindeutig mit dem Druck der Wölfe zu kämpfen. Die Gäste nutzten ihre Chance und erhöhten binnen kürzester Zeit auf 1:4. Obwohl Jiri Charousek in der 54. Minute noch das zweite Tor einfuhr, zerstörten die Wölfe zwei Minuten später den Traum der Crashers auf einen Punkt gegen die Schönheider. Nichts desto trotz freuen sich die Cracks über den Einzug in die Verzahnungsrunde.

Die Jungs der Schönheider Wölfe haben letztendlich mit 2:5 auch das vierte von vier Derbys gewonnen und sind somit Meister in der Regionalliga Ost.