Derbysieg für NINERS

Chemnitz – Die Chemnitzer Basketballer haben das Duell gegen die Dresden Titans knapp für sich entschieden. 

In letzten Spiel der regulären Saison gewannen die NINERS knapp mit 70:68. Den entscheidenden Korb erzielte Malte Ziegenhagen erst kurz vor der Schlusssirene.

Vor mehr als 2.600 Zuschauern – davon 300 mitgereiste Chemnitzer Fans – entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Die bereits abgestiegenen Dresdner boten den NINERS kämpferisch und spielerisch Paroli. Dagegen konnten die Chemnitzer Korbjäger ihr Teamplay nicht wie gewohnt aufziehen und lagen folgerichtig zur Halbzeit mit 29:35 hinten.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt Stück für Stück. Bereits im dritten Viertel erspielten sich die NINERS einen Vorsprung, doch die Titans kamen kurz vor Ende noch einmal heran. So kam es zu einer spannenden, turbulenten Schlussphase, in der die Chemnitzer nur knapp die Nase vorn hatten.

Die NINERS starten nach einer starken Saison als Drittplatzierte der 2. Liga in die Playoffs. In der Best-of-Five-Serie haben die Schützlinge von Trainer Rodrigo Pastore nun zunächst Heimrecht und die Sechstplazierten aus Trier vor der Brust. Das erste Spiel findet am Freitag, dem 7. April, 19:30 Uhr in der Chemnitzer Richard-Hartmann-Halle statt.