Derbysieg und Abschied beim HC Rödertal

Totz des verdienten 28:23 Heimsieges der Rödertalbienen gegen den BSV Sachsen Zwickau, gab es nach dem Spiel traurige Gesichter bei dem Team und den Fans. Denn fünf Spielerinnen wurden verabschiedet, die den HCR verlassen. +++

Abschied nehmen, hieß es für den HC Rödertal beim letzten Heimspiel der Saison. Denn fünf Spielerinnen, darunter Rechtsaußen Anja Stöhr, verlassen den Verein. Gemeinsam blickten das Team und die rekordverdächtigen 685 Zuschauer auf eine tolle 2. Liga-Saison zurück.

Ein Höhepunkt war sicher auch das zuvor gespielte Heimderby gegen den BSV Sachsen Zwickau. Die Rödertalbienen zeigten, dass sie unbedingt als Siegerinnen vom Platz gehen wollen. Da auch Zwickau punkten musste, um im Aufstiegsrennen zu bleiben, sahen die Fans 60 spannende Minuten.

Lediglich zu Beginn führte Zwickau. Dann überwanden die Rödertalbienen ihre Nervosität und schossen sich schnell in Führung. Mit einer sicheren Abwehr und erfolgreichen Angriffen behielten sie diese bis zur Halbzeit.

Auch die zweite Spielhälfte dominierten die Bienen zunächst. Doch in zehn Minuten ohne eigene Tore konnten sich die Zwickauerinnen zum 21:21 heranspielen. Der HC Rödertal reagierte jedoch stark, setzte sich mit drei Treffern ab und gewann am Ende verdient mit 28:23.

Mit diesem Sieg stehen die Bienen auf dem 9. Tabellenplatz und haben damit ihr Saisonziel erreicht.

Sicherlich Motivation genug, um auch am letzten Spieltag gegen Beyeröhde zu punkten.