Derbystimmung in der Ernst-Grube-Halle – SC DHfK siegreich gegen HC Elbflorenz

Grün-weißer Freudentaumel am Sonntag in der alterwürdigen Ernst-Grube-Halle Leipzig. Vor der Rekordkulisse von 1160 Zuschauern haben die DHfK-Jungs ihren hartnäckigsten Verfolger abgehängt. Der HC Elbflorenz wurde mit 26 zu 23 geschlagen. Eine knappe Geschichte, doch am Ende zählt nur der Sieg.

Interview: Sven Strübin – Trainer SC DHfK

Die Leipziger starteten nervös in die Partie und fingen schnell die ersten Gegentore. Dresden machte Druck und punktete weiter. Erst nach einer knappen Viertelstunde gelang Leipzig das erste Mal der Ausgleich. Diese Chance nutzte der SC DHfK und verschaffte sich etwas Luft. Dennoch blieb das Spiel eng und hochdramatisch. Dresden mit unbedingtem Siegeswillen. Doch vor allem dank des überragenden Michael Galia im Leipziger Tor konnten die Gastgeber am Ende jubeln. Dresden damit auf sieben Punkte distanziert und damit praktisch aus dem Rennen um den Sachsenmeistertitel.

Interview: Wolfram Wegehaupt – Co-Trainer HC Elbflorenz

Leipzig dagegen kann jetzt alles klar machen und hat dazu gestern das nötige Selbstvertrauen getankt.

Interview: Marcel Ulrich – Mannschaftskapitän

Sollte Leipzig die zwei Punkte in Riesa holen, stünde der Sachsenmeister fest und damit auch die Qualifikation für die Relegationsrunde. Ganz klar, der SC DHfK schnuppert am Aufstieg.