Derbyzeit: Eislöwen reisen nach Crimmitschau

Die Dresdner Eislöwen reisen am Freitag in den Crimmitschauer Sahnpark. Das Spiel beginnt um 20 Uhr.+++

Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch kann bei der Auswärtspartie auf den gleichen Mannschaftskader zurückgreifen wie beim 6:3-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim. Weiterhin nicht zur Verfügung stehen demzufolge die Verteidiger Thomas Supis (Schädelprellung) und Felix Thomas. „Felix kämpft derzeit mit einem 30 Zentimeter großen Bluterguss. Er befindet sich in ambulanter Behandlung. Wir müssen abwarten, aktuell sieht es aber danach aus, dass ein operativer Eingriff vermieden werden kann“, sagt Popiesch, der gegen die Eispiraten ein schweres Spiel erwartet. Erst am Dienstag konnte Crimmitschau ein Achtungszeichen setzen und einen 5:2-Sieg über Ravensburg feiern. „Dieses Ergebnis spricht für den Willen und die Einsatzbereitschaft des Teams. Am Freitag wird das Team das Spiel für sich entscheiden, welches bereit ist einen Tick mehr zu geben. Wir wissen, dass die Mannschaft nicht nur mit den beiden Top-Scorern gut besetzt ist, sondern auch, dass die Verteidiger Druck machen. Wenn Harrison Reed im Slot die Chance bekommt, dann ist er gnadenlos“, sagt Popiesch und fügt hinzu: „Dennoch dürfen wir uns nicht nur auf einzelne Spieler konzentrieren. Wir müssen versuchen sofort unser Lauf- und Tempospiel aufzuziehen.“ Das Spiel im Crimmitschauer Sahnpark beginnt am Freitag um 20 Uhr und wird geleitet von HSR Elvis Melia (Neuss). Zwei Fanbusse werden die Dresdner Eislöwen nach Westsachsen begleiten. Die Stadiontore öffnen um 18 Uhr.

Quelle: Dresdner Eislöwen e.V.