Des Kaisers neue Kleider feiert Premiere in der Comödie Dresden

Hans Christian Andersens Märchen bekommt in der Comödie Dresden einen frischen Anstrich. So wird aus dem Kaiser eine Kaiserin. +++

Eine Wucht als modevernarrte Kaiserin ist Manuela Wisbeck, bekannt aus der Comedyserie „Böse Mädchen“.

Bei jedem Auftritt ein neues Gewand. Die Ausstattung des Weihnachtsmärchens in der Comödie ist wahrlich opulent.

Der Kaiserin sind die Staatsgeschäfte ziemlich schnuppe, solange das Kleid sitzt.

Kurz vor dem Weihnachtsball erreicht die Kaiserin eine schreckliche Nachricht: der Entwurf ihres Kleides wurde gestohlen und eine Prinzessin wird es tragen. Da ist guter Rat teuer.

Den Sohn der Kaiserin plagen ganz andere Probleme. Er will die Frau seines Herzens heiraten, sehr zum Ärger seiner Mutter keine Adlige. Eine List muss her. Und so präsentiert er seine Liebste als neuen Hofschneider und sich selbst als Assistentin. Ob seine Mutter so endlich zur Vernunft kommt und der Oberflächlichkeit und dem schönen Schein entsagt?

Das Buch zum neuen Stück an der Comödie stammt aus der Feder von Christian Kühn. Das Kindermärchen wird bei ihm zur Familien- und Liebeskomödie, die mit weihnachtlichem Charme die Geschichte vom nackten Kaiser ganz neu erzählt.

„Des Kaisers neue Kleider“ steht bis 27. Dezember auf dem Spielplan der Comödie, auch am Heilig Abend und an den Weihnachtsfeiertagen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!