Desdener Zoo informiert zum Welt-Schneeleopardentag

Um auf das Aussterben des Schneeleoparden aufmerksam zu machen fand nun im Zoo Dresden eine Informationsveranstaltung statt. Besucherliebling war der junge Kater Kyian, der mit seiner Mutter das bunte Treiben beobachtete. +++

Etwas müde ist Jungkater Kyian am „Welt-Schneeleopardentag“ im Dresdner Zoo. Er und seine Artgenossen gelten als vom Aussterben bedrohte Tierart und benötigen dringend unseren Schutz.

Interview mit Thomas Brockmann, Zoologischer Assistent

Weltweit wird der Bestand der frei lebenden Schneeleoparden auf rund 5000 Individuen geschätzt. Die imposanten Raubkatzen stehen seit Jahrzehnten auf der sogenannten Roten Liste der gefährdeten Arten. Der Dresdner Zoo konnte zuletzt einen ersten Erfolg in der Nachzucht der Tiere erzielen. Im Juni diesen Jahres brachte die Schneeleopardendame Istari den kleinen Kiyan zur Welt.

Interview mit Thomas Brockmann, Zoologischer Assistent

Der Dresdner Zoo hofft mit solchen Veranstaltungen auf die zahlreich bedrohten Tiere aufmerksam zu machen.