Deutlich weniger Kinder in Sportvereinen

Leipzig - Im Pandemie-Jahr 2020 hatten viele Sportvereine in Sachsen mit einem Mitgliederschwund zu kämpfen. Dabei sind vor allem Kinder und Jugendliche aus den Vereinen ausgetreten. 

Laut des Landessportbundes traten in etwa drei Prozent der Mitglieder aus, darunter ca. 20.000 Kinder und Jugendliche. Davon waren zwei Drittel der ausgetretenen Kinder bis 14 Jahren.

Von dem Mitgliederschwund sind dabei besonders die Fußballvereine, allgemeine Sportgruppen und der Rehasport betroffen.