Deutsch-Polnischer Gedenkweg anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsbeginns

Dresdner sind zu Gottesdiensten und einem Fest der Begegnung auf dem Neumarkt eingeladen

Anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsbeginns laden die Dresdner Nagelkreuzzentren Frauenkirche, Kreuzkirche, Diakonissenanstalt und Schifferkirche „Maria am Wasser“ Dresden-Hosterwitz  am 1. September 2009 zum Deutsch-Polnischen Gedenkweg ein.

Die Dresdnerinnen und Dresdner sind aufgerufen, ein Zeichen der Versöhnung zu setzen und gemeinsam mit Gästen aus der Partnerstadt Breslau, der befreundeten Stadt Gostyñ und anderen polnischen Städten um 16.30 Uhr die Andachten in der Dreikönigskirche (in deutscher Sprache) und der Kathedrale Ss. Trinitatis (in polnischer Sprache) zu besuchen. Gegen 17.15 Uhr werden sich die beiden Gruppen auf der Augustusbrücke treffen und die Versöhnungsliturgie von Coventry in polnischer und deutscher Sprache beten. Um 18.00 Uhr wird in der Frauenkirche ein Ökumenischer Gottesdienst der Dresdner Nagelkreuzzentren zweisprachig gefeiert. 

Ab 19.00 Uhr steht der Neumarkt im Zeichen eines deutsch-polnischen Begegnungsfestes mit Ständen und kulturellen Beiträgen. Dabei stellt beispielsweise Gostyñ mit einem Straßentheater die Geschichte der Stadt im Zweiten Weltkrieg dar. Zum Abschluss findet um 21.00 Uhr in der Unterkirche der Frauenkirche ein  literarisch-musikalisches Programm mit Auszügen aus Briefen unbekannter Soldaten und Texten bekannter Autoren wie Janusz Korczak und Edith Stein statt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!