Deutsche Bahn investiert mehr als 2 Milliarden Euro in Sachsens Eisenbahninfrastruktur

Knapp zwei Milliarden Euro sollen in den kommenden Jahren in Sachsens Schienennetz fließen. Davon 90 Millionen Euro in die Bahnhöfe und 50 Millionen Euro in Anlagen zur Energieversorgung.+++

Knapp zwei Milliarden Euro sollen in den kommenden Jahren in Sachsens Schienennetz fließen.
Davon 90 Millionen Euro in die Bahnhöfe und 50 Millionen Euro in Anlagen zur Energieversorgung.
Allein für dieses Jahr sind Investitionen von rund 430 Millionen Euro für die Infrastruktur in Sachsen vorgesehen.

Interview mit Michael Wuth,  Leiter DB Netz AG Südost

Weiterhin sollen neben den Aus- und Neubauprojekten bis 2019 63 Brücken, 360 Kilometer Gleis und 397 Weichen in Sachsen erneuert werden.

Gerade in diesem Bereich müsse ein gewisser Rückstau abgearbeitet werden.

Interview mit Michael Wuth, Leiter  DB Netz AG Südost

Bahnkunden müssen sich also in den kommenden Jahren immer wieder auf Einschränkungen einstellen.

Die Bahn will aber möglichst viele Baumaßnahmen gleichzeitig realisieren.

Interview mit Michael Wuth,  Leiter DB Netz AG Südost

Auf der Strecke Dresden-Berlin soll Ende 2017 der erste Teilabschnitt in Betrieb gehen. Damit soll sich die Fahrtzeit von über zwei Stunden auf eine Stunde und 45 Minuten verkürzen.