Deutsche Bahn mit Sommerchecks für ICE-Züge

Die Deutsche Bahn macht ihre Fahrzeuge fit für die sommerlichen Temperaturen. Im Leipziger ICE Werk steht momentan die alljährliche Überprüfung der Klimaanlagen an. In den vergangenen Jahren hatten die immer mal wieder gestreikt. +++

2011 war es aufgrund der hohen Temperaturen zu Ausfällen der Klimaanlagen in den Zügen gekommen. Zahlreiche Kunden klagten über die tropischen Temperaturen in den Abteilen und die mangelnde Versorgung durch die DB. Bei vielen Fahrgästen, gerade bei älteren Personen und Kindern, kam es dadurch auch unter anderem zu Ohnmachtsanfällen.

Klimaanlagen in Zügen sind nach internationaler Norm für Temperaturen bis 32 bzw. 35 Grad Außentemperatur ausgelegt. Bei höheren Temperaturen ist die Funktionsfähigkeit zwar gegeben, die effektive Kühlwirkung reduziert sich jedoch entsprechend.