Deutsche Bahn schließt Reisezentrum

Chemnitz- Seit Jahren ist das Reisezentrum der Deutschen Bahn im Chemnitzer Hauptbahnhof eine bekannte Anlaufstelle für alle Fernreisenden.

Angefangen bei Fragen zur Abfahrtzeiten, über die Ticktbuchung bis hin zu möglichen Änderungen, konnte in der Servicestelle jeder sein Anliegen los werden. Für viele Menschen ist es angenehmer sich, besonders bei komplexeren Themen, persönlich an die Mitarbeiter zu wenden. Doch jetzt soll das Zentrum geschlossen werden. Vor wenigen Tagen hat die Deutsche Bahn dies nun über Twitter bekannt gegeben. Der Grund für die Schließung wurde bisher allerdings noch nicht genannt. Laut Thorge Babbe, der Sprecher des grünen Kreisverbandes, habe die DB wohl nicht an einer offiziellen Ausschreibung des Verkehrsverbund Mittelsachsen teilgenommen. Jedoch sei auch das kein endgültiger Grund, da diese Ausschreibung des VMS wohl nie stattgefunden habe.

Auch eine offizielle Stellungnahme der Deutschen Bahn gibt es derzeit nicht. Für die Chemnitzer stellt sich jetzt die Frage an wen sie sich künftig wenden können. Aktuell steht noch nicht fest welche Leistungen die Mitteldeutsche Regiobahn übernehmen wird. Einfache Fahrkarten sollen bei der MRB erworben werden können, doch Sonderkarten für Fahrräder, für Reisen ins Ausland oder für Großkunden seien noch in der Klärung. Auch die Zuständigkeit für zukünftige Beratungen älterer Menschen, internationaler Studenten oder von Touristen ist noch unklar. „Für eine Großstadt wie Chemnitz wäre es fatal, wenn diese Dienstleistung entfällt“, so Jenny Grüner, die Sprecherin des Kreisverbandes.

Wie diese Situation geklärt wird, bleibt abzuwarten. Noch bis Ende März haben Sie die Gelegenheit den Service der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof wahrzunehmen.