Deutsche Bahn – Warnstreiks am Montag

In Leipzig erwartet die Gewerkschaft  fast keine Auswirkungen auf den Zugverkehr. +++

Betroffen sind die Strecken von Chemnitz und Zwickau nach Leipzig in der Zeit von 04.00 Uhr bis 6.00 Uhr. Auf diesen Strecken könnte es zu Zugausfällen kommen.

Hier die Pressemitteilung der EVG:
Am 15.03.2013 hat die Eisenbahn-und Verkehrsgewerkschaft (EVG) für den Wahlkreis Leipzig die regionale Streikleitung im Rahmen einer Streikhelferschulung gebildet. Die Vertreter aus den Betriebsgruppen haben das bisher vorliegende Angebot der DB AG bewertet und als völlig unzureichend und in einigen Punkten als Zumutung eingeschätzt. Die EVG hat unter anderem eine Lohnerhöhung von 6,5 Prozent mit einer Laufzeit von 12 Monaten gefordert. Die Arbeitgeber hatten ein Plus von 2,4 und 2,0 Prozent für die Dauer von 24 Monaten angeboten.

Dieses Angebot soll für die Bereiche DB Services inklusive TFM, DB KT und DB Sicherheit nur zur Hälfte tabellenwirksam werden. Der andere Teil soll in strukturelle Veränderungen fließen. Das haben die Kolleginnen und Kollegen der Tarifkommissionen abgelehnt. „Wir sind keine Arbeitnehmer zweiter Klasse. Wir machen unsere Arbeit wie alle anderen im Konzern und wollen auch so behandelt werden. Das Angebot ist eine Provokation und so nicht hinnehmbar.“

In Südwestsachsen werden wir dem Arbeitgeber zeigen, dass die gesamte Solidarität der EVG diese Teilung der Arbeitnehmer nicht hinnehmen wird.

Aktionen Südwestsachsen:
In der Zeit von 04:00 bis 06:00 Uhr werden wir mit Warnstreikaktionen den Zugverkehr auf einigen Regionalstrecken Richtung Leipzig massiv behindern.

Aktion Leipzig:
Am Montag den 18.03.2013, Warnstreik bei DB Netz AG Regionalleitung und Produktionsdurchführung Leipzig, Brandenburger Str. 1, 08:30 bis 09:30 Uhr