Deutsche Thomas Cook nun auch insolvent

Deutschland- Nachdem der britische Reisekonzern Thomas Cook am Montag seine Insolvenz bekannt gegeben hat, muss nun auch die deutsche Tochter mit zwei Tagen Verzögerung ihre Zahlungsunfähigkeit anmelden. Für betroffene Urlauber gibt es aber Hoffnung.

„Die deutschen Thomas Cook Gesellschaften haben am 25. September 2019 einen Insolvenzantrag eingereicht“, meldet die Thomas Cook Touristik GmbH auf ihrer Webseite. Zwei Tage nachdem der britischen Muttergesellschaft das Geld ausging, musste nun auch die deutsche Tochter ihre Zahlungsunfähigkeit bekannt geben. Man sei zu diesem Schritt „gezwungen“, um sich aus den „finanziellen Verflechtungen und Haftungsverhältnissen“ mit dem insolventen Mutterkonzern lösen zu können, heißt es seitens der Unternehmensleitung.

Circa 140.000 Urlauber sind aktuell mit den Unternehmensmarken Thomas Cook, Neckermann, Öger Tours, Air Marin und Bucher Reisen im Urlaub.